Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

queerograd 2009

15.10.2009 @ 08:00 - 17.10.2009 @ 23:00

Diskurs & Performanzen zwischen queeren und kommunistisch-emanzipatorischen Perspektiven / po(po)litainment – Identitätsdefizitärenz – Adorno-torture – Judith-Butler-dissing – drag-prolls – fröhliche Soldaten ihrer queeren Lust – Fragmente zum queeren Univeralismus & Emanzipation – Antisemitismus & Homophobie

queerograd ist ein Plattform-Format zwischen seriösem Diskurs und trashigem Politainment, bei dem in Theorie & performativer Praxis über heteronormative Matrix, Identitäten und Identitätskonstruktionen, Geschlechter- und Gesellschaftsverhältnisse, linke Perspektiven und radikale Globalismen diskursiv verhandelt wird.
Nach dem fulminaten Debut in Graz im November 2006, der komplexen Fortsetzung im November 2007 wird queerograd nun zum 3. Mal in Graz in von KIG! präsentiert.

Termin: Donnerstag, 15.10.09 – Samstag, 17.10.09
Ort: Theater am Lend – Wienerstraße 58a – 8020 Graz – http://www.theateramlend.at

Schwerpunkt diesmal:
ausgestattet mit der – konstruktion der: schwulen – ideologie des edlen leibes. Positionen, Fragmente, Variationen und Widersprüche über (Homo)sexualität, Produktion von Männlichkeiten und faschistischer Ideologie – respektive die Konstruktion des schwulen Nazis.

Mit: toxic dreams, Didi Bruckmayr, Bulbul, nincompoop, meanmachine, djane teutonia aka Casper G. Zehner, Ljiljana Radonic, Gerhard Scheit, Marcel Wolters, Astrid Hanisch und Xela

Programmüberblick

Donnerstag 15.10.09
20:00 Uhr
Casper G. Zehner: Intro & Fragmente zum Schwerpunkt
Marcel Wolters Geschlechterfantasien: Von der Psychoanalyse des soldatischen Mannes zur Psychoanalyse des Geschlechterverhältnisses
Astrid Hanisch Antisemitismus als Ideologie und Strategie in der 1. Frauenbewegung im Deutschen Reich und der Habsburger Monarchie
Podiumsdiskussion (Moderation: Xela)
anschließend:
Umtrunk

Freitag 16.10.09
18:30 Uhr
Vorträge mit Podiumsdiskussion
Ljilijana RadonicDie Politisierung der Lust – Sexualität im Nationalsozialismus
Gerhard Scheit Erhabener Körper, quälbarer Leib
21:30 Uhr
toxic dreams Mein Camp – Eine Lecture Demonstration
23:00 Uhr
Liederabend mit Imbiss djane teutonia feat. Dr. Didi Bruckmayr:
Der mordtraurige Max – nazi-schwule Larmoyanz-Barden-Songs nach Jonathan Littell und Jean Genet
anschließend:
Leichtes Fest

Samstag 17.10.09

20:00 Uhr
toxic dreams Mein Camp – Eine Lecture Demonstration
21:30 Uhr
Sol Haring: white man show
23:00 Uhr
Rock-Tuntismus-Schau: Bulbul feat. nincompoop
anschließend:
Rauschendes Fest

Veranstaltungsort

TAL – Theater am Lend
Wiener Straße 58a
Graz, Steiermark 8020 Österreich
+ Google Karte

Veranstalter

Kultur in Graz
Telefon:
+43 316 720267
E-Mail:
office@kig.mur.at
Website:
kulturingraz.mur.at