Artikel


Restland

Bei jeder Produktion bleibt ein Rest. Das lernt jedes Kind. Ob beim Plätzchenausstechen oder bei der Autoproduktion. Manchmal können die Reste verwertet werden, wie bei den Plätzchen (auch wenn dem Engel dann vielleicht ein Flügel fehlt) manchmal nicht, was hohe Müllberge anzeigen. Doch Reste entstehen nicht nur […]


Schule des Lebens

Was soll aus unserer Jugend nur werden? Große Sorgen bereitet das Virus seit knapp einem Jahr, und abgesehen davon, dass die Jugend – damit gemeint ist die gesamte SchülerInnenschaft – in der Prioritätenliste eher weiter unten angesiedelt ist, dreht sich die Sorge vor allem darum, wie Prüfungen, […]


Vorboten – ein später Nachtrag

(ein Text vom Juli 2020 geht nun, aktueller geworden doch noch 2020 online …) Von welcher Seite des Tunnels aus betrachtet erscheint welches Licht? Fragen zu beantworten ist nicht die unmittelbare Aufgabe, wie das schon John Cage deutlich feststellte. Im Rahmen der Scalalogie einer Stadt und ihrer […]


24. Dezember

Der Tag der Niederkunft und großen Erwartungen ist da, ob es sich gezogen hat oder schnell ging: Powidl. Die Traumdeutung sagt, süße, saftige Zwetschgen verheißen Gutes und Erfolg, gedörrte das Gegenteil, daher Zwetschenkrampus. Zur Marmelade war nichts zu finden, also wurscht, wir zählen jetzt nicht auf, in […]


23. Dezember

Nicht erst Moses ist gewandert, sagen uns Historie und Wissenschaft: die Wiege der Menschheit liegt nicht beispielsweise in St. Wunibald bei Nürnberg (Bayern), sondern in Ostafrika, von wo aus in alle Richtungen gezogen wurde, was als Grund zu sehen ist, dass auch in der Gegend, um die […]


22. Dezember

22.12.2020 klingt nach knapp vor dem Christkind, das Überraschungen bringt. Wir gehen zu einer überraschenden Begegnung zurück in den Sommer: Ich wurde auf der Autobahn überholt von einem Fahrzeug mit der AufschriftTierschutzverband Nordrhein-Westfalen Lebendtiertransport, in der Kiste kann nicht mehr als ein Vieh wie Hund oder Katze […]


21. Dezember

Kalte Füße von einem klaren Bergwässerchen im Sommer. Das sind schöne Erinnerungen an glückliche Kindheiten, im Winter ist es weniger angenehm, in kaltem Wasser zu stehen, vielleicht auch deswegen wird in hohen Häusern zum Gebet getroffen, aber davon wird das Wasser nicht wärmer. Wir haben ja selber […]