Walter Schaidinger


Im Zirkus

Da bleiben uns ordentlich Spucke und Strache weg. Sprache meinte ich, in diesen Tagen ist es schwierig, die feine Klinge zu finden. Kein Kabarettist dieses Landes ist zu beneiden, zu groß ist die Konkurrenz. Waghalsige Theorien drängen sich auf, was diesen Auftritt auf den Balearen im Mittelmeer betrifft. Das Universaltief “Heinz-Johann” erreichte von dort am Wochenende Mitteleuropa.   Eine Theorie betrifft die Satire. Die sind uns weit voraus, uns Ahnungslosen. Wir glauben in unserer endlosen Überheblichkeit, dass […]


Maschine brennt

Der Brand des zweitwichtigsten Pariser Wahrzeichens ist als Symbol für vieles zu sehen. Rührung macht sich breit ob der gigantischen finanziellen Bereitschaft, das Gebäude wieder auf Vordermann zu bringen. Interessant dabei ist, dass der Ruin ausgerechnet durch Renovierungsarbeiten stattgefunden hat – ein Zeichen. Die Brandursache ist noch nicht geklärt, ich verdächtige einmal aufs Geratewohl einen Politiker eines Landes mit rückgängigen Einwanderungszahlen als Brandstifter, warum nicht? Verfrachten wir diese im wahrsten Sinne des Wortes monumentale Katastrophe nach Österreich. […]


Von Sündenböcken und Dummheit

Verschiedene Wochenzeitungen haben mich in den letzten Tagen beschäftigt, Beiträge ließen sich verknüpfen. Beim Lesen des Titelblatts der Hamburger “Zeit” war man versucht, die fragende Headline auf der Stelle laut oder fett gedruckt mit einem schnörkellosen “Jawoll, und wie!” zu beantworten. Die Frage war “Werden wir immer dümmer?”, das Titelbild zeigt eine Walnuss, als Metapher für das Gehirn. Parallel dazu wird im “Falter” ein Buch über René Girard vorgestellt. Der 2015 verstorbene französische Philosoph hat sich mit […]


Schlicht und ergreifend

So lautet eine der häufigsten Phrasen, die von Regierungsmitgliedern verschleudert wird. Und beschreibt gleichzeitig den Zustand ihrer selbst. Es ist einerseits so hinfällig, Worte über eine Bundesregierung zu verlieren wie die österreichische, und doch möchte es nicht hingenommen werden. Wo beginnen? Am Anfang? In der Mitte? Einen Blick in die Zukunft riskieren? Wenn schon sonst nichts aus der Geschichte gelernt wird, so zumindest jenes, die Unterschätzung der Weckrufe an die niedrigsten Instinkte nicht zur Wiederholung gelangen zu […]


24. Dezember

“The James Last Christmas Delirium”. Das wäre ein Name für eine Weihnachtskapelle, was? Ich habe eine feines Konzert gesehen im Sommer, “The Brian Jonestown Massacre” nannte und nennt sich die Band, namensmäßig werfe ich hiermit den Fehdehandschuh – freundschaftlich natürlich! Wir haben Advent, das Warten hat heute sein Ende, und es wäre fein, wenn es gesellschaftsmäßig etwas weniger, wie soll ich es jetzt vorsichtig und doch geradeheraus sagen, wenn insgesamt, ach was, warum soll ich mich jetzt […]


23. Dezember

Das Christkind steht quasi vor der Tür, optisch sind wir schon ein paar Schritte weiter. Ich wollte wieder irgendeinen pseudokritischen Adventkranz basteln mit Pacman-Kerzen – sie wissen schon, Pacman Computerspiel, der Fresser – jedenfalls Kerzen, die irgendwas auffressen, Seelen zum Beispiel, oder kranke Haustiere, fette Message, hej! Da ist mir mit meinem Mickymauszeichenprogramm, in dem ich mich quasi überhaupt nicht auskenne, was passiert: Der Pacman wurde ein wenig gekippt und rotiert um 360 Grad, und siehe da, […]


22. Dezember

Unsere Republik ist Teil einer Union, deren Flagge 12 goldene Sterne auf azurblauem Hintergrund zeigt. Es war nicht herauszufinden, warum 12, es fanden sich Begriffe wie Vollkommenheit, Vollständigkeit, Einheit, Solidarität, Harmonie. Fehlten noch sieben, sollte es um 12 Begriffe gehen, aber die ersten paar sind schon so in Vergessenheit geraten, dass weitere sieben ohnehin nicht zu merken wären, aber vielleicht geht es um die 12 Apostel, Abendland in Christenhand. Habe ich bis jetzt gedacht, auch der Advent […]