Jährliche Archive: 2018


17. Dezember

Der Montag ist der Montag unter den Wochentagen, den mag niemand so richtig, wobei der Freitag als unfreier Tag als größter Betrug zu betrachten ist, gleich nach dem Sonntag, der immer wieder keine Sonne bringt, was auch Anwälte zur Arbeit bringen könnte, wollte man nur. Mittwoch könnte durchgehen, aber Tag drei in der Mitte einer sieben Tage dauernden Woche […]


16. Dezember

Ein dritter Kranztag. Ganz nebenbei, das geht ein wenig unter, geht es zur Zeit nicht nur um einen Sohn, sondern um eine Mutter dazu. Um Frauen insgesamt. Die sind aber wurscht, haben wir gesehen, weil wenn es um deren Belange geht, verschwinden alle, die Ministerin für Frauen geht gar nicht hin, wo es um Frauen geht, sie hat also […]


15. Dezember

Schön langsam sollte die Post an das Christkind verschickt werden. Was unsere Einrichtungen Post und Bahn betrifft: Ein Brief, am Fensterbrett hinterlegt, braucht möglicherweise gar nicht viel länger ans Ziel als mit der Post, das ist halt manchmal so, kann aber ungünstig sein. Der Slogan lautet “Wenn es wirklich wichtig ist, dann mit der Post”, da wende ich ein: […]


14. Dezember

Heute ist ein ganz besonderer Tag. Vieler Herrscher und Regenten Geburtstag wird zelebriert, mancher wird vergessen, unserer akkuraten Arbeitsweise entgeht nichts (hier ein Dank an und die Erwähnung des etwa 170-köpfigen Teams im Hintergrund, das diesen Adventkalender ermöglicht, die Recherchen und Checks und Rechecks verbrauchen natürlich viel Geld wie etwa eine Homepage für einen ehemaligen Minister, der sich aber […]


13. Dezember

Donnerstag der dreizehnte. Im Advent gibt es keine Unglückstage, oder? Außer dass man an Türen abgewiesen würde, die gerne geöffnet sein sollten, im Adventkalender und insgesamt. Ich selbst bin an einem Freitag, einem 13., 13 geworden. Und zwar 1984, George Orwell sag ich nur, keine Fake News, das können sie überprüfen. Aber ich habe die Nerven nicht weggeschmissen, und […]


12. Dezember

Beinahe wäre nichts eingefallen, da kommt wie der warme Regen vom Himmel in Zeiten kalter – nicht Progression – in Zeiten kalter, geistiger Füße einmal mehr die Vertretung des kleinen Mannes daher. Ich vertrete dich solange, bis du mich wählst, danach kannst du dich schleichen wie die Katze des Nachbarn mitsamt dem Nachbarn. Hast du ein- oder gar zweimal […]


11. Dezember

And now to something completely different. Mittelerde. Auf der Suche nach den Begriffen Weihnachten und Geburt war nichts zu finden, Gebet gibt es sehr wohl, das heißt cyerme auf elbisch. Gott habe ich nicht gefunden, also nicht ich selber, das schon auch, aber im Wörterbuch meine ich damit. Da stellt sich die Frage zum Gebet. König gibt es, der […]