Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

be-MUVI (Bernadette Zeilinger (AT), Diego Muné (AR), Alessandro Vicard (IT))

19.11.2015 @ 08:00 - 20:00

Interpenetration @ 茶々丸

be-MUVI
Bernadette Zeilinger (AT) – Blockflöten
Diego Muné (AR) – Gitarre/ E-Gitarre
Alessandro Vicard (IT) – Kontrabass/ Elektronik

Das Trio steckt voll mitreißender Energie. Abstrakte Ereignisse zwischen sphärischen Flächen oder sanfte Melodien gepaart mit pulsierenden Rhythmen auf starken Bässen; be-MUVI – mit außergewöhnlichen Instrumentenkombinationen besetzt – vereint diese scheinbaren Gegensätze verwebt in komplexen Klangebilden. Fäden werden gesponnen, die sich mal in dichten Knäueln verfangen und dann wieder in den Tönen der anderen auflösen. Durch enormen Zug entstehen kraftvolle Entwicklungen, die gespickt sind mit Feinheiten und Details.

Die Blockflötistin Bernadette Zeilinger studierte in Wien Blockflöte und Pädagogik und in Basel bei Fred Frith und Alfred Zimmerlin ihre Leidenschaft Improvisation (Masterabschluss mit Auszeichnung). In ihrer speziellen Weise zu musizieren ist sie offen und flexibel. So spielt sie im Rahmen ihrer internationalen Tätigkeit neben Solos sowohl in spontanen Formationen als auch in solchen, die sich in jahrelanger Zusammenarbeit zu einem eigenständigen Charakter herauskristallisiert haben, wie z.B. Muze und trioNuance. Dem Forschen in zeitgenössischen Ausdrucksformen gilt das Interesse der Musikerin ebenso wie der Suche nach Tiefe, was sich in Konzerten mit Christoph Cech, Charlotte Hug, Pia Palme, Michael Zerang, Clayton Thomas, Franz Hautzinger, Burkhard Stangl, Peter Herbert, Pavel Zlámal, Bálint Bolcsó u.a. widerspiegelt. 2007 erhielt sie einen Preis der IGNM für ihren Radio-Werbespot für Neue Musik. Als Künstlerin sind ihr der Kontakt zwischen verschiedenen kreativen Feldern und der Austausch mit anderen Kulturen wichtig.
http://www.bernadettezeilinger.org

Der argentinische Gitarren-Virtuose Diego Muné bewegt sich mit Komplexität und Leidenschaft zwischen allen Stilen von neuer, zeitgenössischer Musik und freier Improvisation über
Jazz und Blues bis hin zu anderen Genres. Auf erstaunliche Weise gelingt es ihm, seiner Gitarre in enormer Dichte und Geschwindigkeit außergewöhnliche Klänge zu entlocken und sie u.a. wie Barock-Orgel oder Bandoneon klingen zu lassen. Seit seiner Kindheit erforscht er in inniger Auseinandersetzung mit der Gitarre unermüdlich deren Spielweisen und klanglichen Möglichkeiten. Ständiger Wandel und Überraschungen sind das Charakteristikum seiner Musik, die sich durch ihre Innovation einem Vergleich in hohem Maße entzieht und dadurch die Türen zu neuen
Klangräumen öffnet. Berührend und mit voller Energie spielt der Musiker sein Instrument auf besondere Art: schwebende, fließende Klänge wechseln verblüffend zu percussiven, impulsiven Motiven und werden in einer gefühlvollen und rhythmisch pulsierenden Musik verwoben. Flink und ausdrucksstark spielt er in stilistischer Vielfalt international als Solist sowie in vielen verschiedenen Formationen u.a. mit Clementine Gasser, Maggie Nicols, Otto Lechner, Paul Rogers, Helmut Neugebauer, Ferdinand Schmatz und dem Vienna Improvisers Orchestra (Michael Fischer). Neben hunderten CD-Produktionen und diversen interdisziplinären Projekten widmet er sich der Filmmusik.
http://la-musa.weebly.com/diegomune.html

Alessandro Vicard studierte Kontrabass in Italien bei Corrado Canonici und Wolfgang Guttler und schloss 1997 am Institute of Music G. Rossini in Pesaro sein Studium erfolgreich ab. Neben der klassischen Musik widmet sich Alessandro Vicard u.a. der Elektronik in der zeitgenössischen und improvisierten Musik sowie dem Komponieren. Unter anderen arbeitete er zusammen mit Benat Achiary, Massimo Cohen, Agostino DiScipio, Michael Fischer, Giancarlo Schiaffini, M. Riessler, M. Rabbia, Barre Phillips, Franz Hautzinger, Didi Kern, Cort Lippe, Pablo Montagne, Kuchera-Morin, Marcello Nisinman, Gianni Gebbia, Elio Amato, Steve Potts, Michael Riessler, Saskia Boddeke und Peter Greenaway (Expo Zaragoza 2008) sowie dem Vienna Improvisers Orchestra.
Außerdem ist er Organisator des Rara Festivals in Italien und macht Musik für Orchester, Film und Theater; bspw. für EmmeA Teatro (Italien) und Theatre Spirale (Schweiz). Mit Brigata Sinfonica tourt er in Asien und Europa.
https://soundcloud.com/alessandrovicard

  • Bildrechte/copyright Ⓒ: Bildrechte liegen bei den Künstler*innen

Details

Datum:
19.11.2015
Zeit:
08:00 - 20:00
Veranstaltungkategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , ,
Website:
http://interpenetration.net

Veranstaltungsort

Kultur in Graz
Lagergasse 98A
Graz, 8020
+ Google Karte
Telefon:
+43316720267
Website:
kulturingraz.mur.at

Veranstalter

chmafu nocords’ Interpenetration
Kultur in Graz
  • Bildrechte/copyright Ⓒ: Bildrechte liegen bei den Künstler*innen