Evelyn Schalk


ein kind fehlt

kein aufschrei. eine kurze meldung, ein paar weitere. ein bericht, der unterlagen sichtet1 und versucht, verantwortungen zu benennen. eine titelseite, zwischen sensation und trauer. mehr sensation.2 aber kein gesprächsthema, keine skandalrufe, keine öffentlichen schweigeminuten, keine flaggen auf halbmast, keine kerzenmeere und niedergelegte stofftiere. kein kollektives trauern, keine betroffenen kondolenzwünsche von politiker*innen. keine messe im stephansdom oder in der kirche […]